Freitag, 11. November 2016

Hochzeitsherz zum Ausschneiden

 

Das Paar bahnt sich seinen Weg ins Glück

Selbstverständlich will niemand dem jungen Glück Steine in den Weg legen, aber eine kleine Hürde darf schon zu bewältigen sein. Vor allem, wenn sie eine dauerhafte Erinnerung wie das Hochzeitsherz zum Ausschneiden darstellt. Auf dem Weg vom Standesamt oder der Kirche spannen die Gäste ein Laken mit einem Herz quer über den Weg. Dafür reichen vier Personen, die es an den Enden festhalten. Um gemeinsam in die Zukunft schreiten zu können, muss sich das Brautpaar deshalb den Weg freischneiden. Es sollte ihm aber auch nicht zu einfach gemacht werden – aus diesem Grund werden Scheren von der Größe einer Nagelschere empfohlen. Und es lauern noch mehr Hürden in diesem Spiel: Angeblich behält derjenige in der Ehe das Sagen, der am schnellsten mit seiner Hälfte fertig ist. Und wie bei der Türschwelle liegt es an dem Bräutigam, seine Frau über das Hindernis zu tragen und dabei auf keinen Fall zu stolpern. Denn das wäre dem Volksglauben nach ein unglückliches Vorzeichen …

http://berlin-hochzeit.org/hochzeitsherz-zum-ausschneiden/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen